3. Webinar Energie

Energiemarkt-Update Alpiq

5. April 2022, 15.00 – 16.30 Uhr

Webinar mit MS Teams

Ursachen der Preissteigerungen – schreitet der Trend weiter fort?

In Europa geht nach der Eskalation in der Ukraine weiterhin die Angst von Versorgungsengpässen mit Gas um. Zudem hat Frankreich in den letzten Wochen aufgrund technischer Probleme an Sekundärkühlkreisläufen eine grosse Anzahl Kernkraftwerke bis auf Weiteres vom Netz genommen, was die kurzfristigen Strompreise in Frankreich auf 1000 EUR/MWh ansteigen liess.

Die Preise für Gas und Kohle haben sich vervielfacht. Weiter ist der Preis für CO2 auf einen neuen Rekordwert von über 90 Euro/Tonne gestiegen – mehr als eine Verdreifachung seit dem Frühling 2021. Diese und weitere Faktoren führten dazu, dass die Energiepreise in den vergangenen Wochen immer wieder neue Höchststände erreicht haben.

Gleichzeitig gehen in Europa in den nächsten Jahren viele Grundlastkraftwerke vom Netz, der Stromverbrauch steigt durch die Sektorenkoppelung jedoch auch in der Schweiz mittelfristig massiv an. Das Thema Versorgungssicherheit ist plötzlich wieder ein wichtiger Teil der politischen Agenda und auch Themen wie Gaskraftwerke zur Absicherung der Versorgungssicherheit stehen zur Diskussion. Was heisst das für Sie in der energieintensiven Industrie? Was ist das neue «Normal» bei den Energiepreisen? Was sind Ihre Möglichkeiten für eine langfristige Preisabsicherung?

Gerne laden wir Sie zu diesem 90 Minütigen Webinar ein, wo Sie auch direkt Fragen an Experten stellen können.

 

KOSTEN

Mitglieder

Das Webinar ist für alu.ch- und GVS-Mitglieder kostenlos.

Nicht-Mitglieder

CHF 150.–

 

Anmeldung

Anmeldeschluss war der 31. März 2022